Seite drucken
Gemeinde Schwaikheim (Druckversion)

Wirtschaftsstandort Schwaikheim

Wirtschaftsstandort Schwaikheim

Gebäude im Schwaikheimer Industriegebiet

Innovative mittelständische Firmen, expansive Dienstleister und Einzelhandelsunternehmen, leistungsfähige Handwerksbetriebe aber auch Unternehmen mit Weltruf, wie zum Beispiel die Kärcher Futuretech GmbH, Hersteller von Dekontaminationsgeräten und ABC-Schutz, die Freeglas GmbH & Co. KG, Weltmarktführer im Bereich "plastic glazing" oder die Odelo GmbH, Hersteller von Rück- und Bremsleuchten, prägen die Struktur des Wirtschaftsstandorts Schwaikheim. Neben dem Automobilzulieferbereich zählen Metallbau, Elektrotechnik sowie Kunststoffverarbeitung zu den wichtigsten verarbeitenden Gewerben. 

Überzeugende Argumente für Schwaikheim

  • Die zentrale Lage in der wirtschaftlich starken Region Stuttgart.
  • Schwaikheim liegt verkehrsgünstig an der autobahnähnlich ausgebauten B14 (Stuttgart–Schwäbisch Hall) mit einer Ausfahrt auf Gemeindegebiet. Über die B14 ist ein direkter und schneller Anschluss an die Landeshauptstadt Stuttgart (23 km), die Kreisstadt Waiblingen (10 km) und an die Stadt Winnenden (5 km) gegeben. Die A81 ist über die Anschlussstelle Mundelsheim gut zu erreichen. 
  • Die Gemeinde verfügt über einen direkten S-Bahn-Anschluss zur Landeshauptstadt, dem Flughafen und der Landesmesse Stuttgart (Linie S3).
  • Hohe Wohn- und Lebensqualität mit sehr gutem örtlichen Kinderbetreuungs-, Schul- und Freizeitangebot. 
  • Wirtschaftsfreundliches Klima mit einem kurzen Draht zur Gemeinde. 
  • Gute Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. 
  • Eine Vielzahl von Hochschulen und Forschungseinrichtungen liegen in der näheren Umgebung von Schwaikheim.

Fragen zum Wirtschaftsstandort Schwaikheim beantwortet gerne Bürgermeister Gerhard Häuser.

http://www.schwaikheim.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort-schwaikheim/