Gemeinde Schwaikheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Sportliche Leistungen ausgezeichnet

Sportler aus Schwaikheim haben im zurückliegenden Jahr hervorragende regionale und überregionale Leistungen erbracht. Dafür hat sie Bürgermeister Gerhard Häuser am Mittwoch, 29. November, in der Fritz-Ulrich-Halle geehrt. Darunter eine doppelte Weltmeister und eine Europameisterin. Rund 150 Athleten sind gekommen, um sich ihre Urkunden abzuholen.

„Wenn es um den Sport geht, dann sind wir, die Schwaikheimer, so etwas wie eine große Familie“, sagte Gerhard Häuser in seiner Ansprache. Die Bürger würden mitfiebern, wenn ein Sportler aus Schwaikheim an den Start gehe. „Sie hadern mit dem Schicksal, wenn ein paar Punkte oder Sekunden zum Sieg fehlen und sie jubeln, wenn der erste Platz erobert wird“, so Häuser.
Der Sport habe einen hohen Stellenwert in Schwaikheim. Gerhard Häuser belegte das mit den Investitionen der vergangenen Jahre. So sei 2016 der Kunstrasenplatz für 209.000 Euro instandgesetzt worden. Kurz darauf folgte die Radsporthalle, bei der sich die Gemeinde mit rund 120.000 Euro beteiligte. Aber auch 2018 werde wieder viel für die Athleten getan.
„Die Fritz-Ulrich-Halle wartet darauf, für 50.000 Euro eine neue Lautsprecheranlage zu bekommen und im Sommer wird die Gebäudetechnik erneuert“, so Häuser. Auch sollen die Vereinsförderrichtlinien auf zukunftsweisende Beine gestellt werden. „Sie sehen, auch wir als Gemeinde sind aktiv und unterstützen Sie in der Ausübung ihres Sports nach Kräften.“

Punktgenau fit zu sein und in der entscheidenden Minute die Nerven zu behalten, sei jedoch allein das Verdienst der Sportler. Der Weg aufs Treppchen verlaufe nicht geradlinig. „Sich trotz der unweigerlichen Rückschläge, die es dabei gibt, nicht geschlagen zu geben, das zeichnet ein Sportlerherz aus“, lobte er die zu Ehrenden. Zugleich betonte er, dass sportliche Erfolge mehr sind als der Verdienst eines Einzelnen. Sie seien nur möglich, „wenn ein ganzes Team daran arbeitet: Trainer und Betreuer, die einen fordern und immer wieder ermutigen. Eltern, die die ersten sportlichen Erfolge begleiten und fördern. Vereinskolleginnen und -kollegen, die einen mitziehen, wenn die Motivation doch mal am Tiefpunkt angelangt sein sollte“.
Gedankt hatte Häuser auch all jenen, die sich hinter den Kulissen um den Sport in der Gemeinde verdient gemacht haben.

Das Publikum wurde durch die sportlichen Aufführungen der Tischtennisspieler vom TSV Schwaikheim und vier jungen Jazz-Tänzerinnen vom TSV Weiler zum Stein bestens unterhalten. Den Mädchen war Gerhard Häuser besonders dankbar, weil sie kurzfristig für einen ausgefallenen Programmpunkt eingesprungen sind und ihre Sache auch ohne die verhinderte Trainerin hervorragend gemacht haben.
Musikalisch setzte der Musikverein unter der Leitung von Hartmut Seidler ein Zeichen.

Folgende Sportlerinnen und Sportler wurden für ihre Leistungen im Jahr 2017 ausgezeichnet:
Fußball
Die E1-Junioren des TSV Schwaikheim mit den Spielern Dennis Efremenkov, Bastian Zeh, Adrian Bäuerle, Panagiotis Paliakoudis, Neven Kreuzer, Nils Möller, Theo Tranidis, Adrian Bylygbashi, Rodi Dogan, Nico Wiegner, Tobias Penkert, Cem Soykan, Nico Kastner, Benjamin Müller, Sascha Brigljevic und Nico Petliaki sind Meister der Leistungsstaffel 05 geworden.
Luka Pilat trainiert bei den Soccerkids des SV Hegnach.
Er hat bei der Herbst-/Winter-Qualistaffel 2016 des wfv den ersten Platz belegt. Beim 24-Stunden-Schwimmen der DLRG-Waiblingen hat er mit 22,3 geschwommenen Kilometern in der Altersgruppe U12 zudem den dritten Platz belegt.
Handball
Die Handballer der Sportfreunde Schwaikheim haben sich über viele Erfolge freuen können. Die weibliche
D-Jugend
mit Lisa Nanz, Luzi Langer, Sina Reichmann, Jette Rotenhöfer, Jana Feirer, Fanny Richter, Lea Stuiber, Sophia Bauer sowie Ella Mattern hat den Meistertitel in der Kreisliga A nach Schwaikheim geholt. 
Auch die männliche D-Jugend der Sportfreunde mit Fabian Haag, Matej Maric, Pascal Schinke, Levin Gleiss, Marko Pohlen, Richard Hofmann, Tom Merklinger, Jan Nefzer, Santino Kunsch, Simon Schmidt, Simon Lang, Dani Fischer, Nico Werthwein, Fabian Fuderer und Nils Schweickhardt hat den  Meistertitel in der Kreisliga C nach Hause geholt.
Die männliche C-Jugendlichen, Nick Baumholz, Jan Börner, Timo Göggerle, Moritz Held, Hendrik Hügel, Moritz Langer, Elias Langerjahn, Benjamin Reiter, Colin Sittig, Pascal Soller, Louis Woithe, sind Bezirksklassenmeister geworden.
Auch die Frauen 2 aus den Reihen der Sportfreunde, Romy Berner, Stefanie Kubach, Sara Erger, Nicole Ulrich, Ann-Katrin Beck, Ann-Katrin Trescher, Julia Schmid, Celeste Siegle, Nathalie Lenz, Carolin Kunkler, Leonie Haag, Leonie Förster, Sina Nigl, Maike Burkhardt, Lisa Heßberg, Florine Heßberg,  Meike Rehberger und Sarah Knödler sind Meisterinnen in der Bezirksklasse geworden.

Die zweite Männermannschaft mit den Spielern: Philipp Kunath, Adrian Blind, Elias Müller, Jonas Blind, Marian Siegle, Lars Zehnder, Thomas Breunig, Dirk Ebert, Moritz Abelein, Moritz Weller, Maik Gronwald, Moritz Karcher, Fabian Heyden, Wael Mamoka, Fabian Netz, Fabian Ferhati, Fabian Bayha freut sich ebenfalls über den Meistertitel in der Bezirksklasse.

Leichtathletik
Einen tollen Erfolg haben auch die Schüler der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule eingefahren: Mateus Dukek
Nico Wiegner, Adrian Skuratowicz, Sascha Brigljevic, Maxime Schoor, Adrian Bylybashi, Silas Maier, Lars Schweickhardt, Paul Reimann und Maximilian Auflitsch haben bei Jugend trainiert für Olympia auf Kreisebene in der Altersklasse 3 und 4 den zweiten Platz errungen.
Auszeichnen konnte Gerhard Häuser drei Leichtathletinnen vom SV Winnenden. Carolina Combé ist Erste beim 800-Meter-Lauf bei den U14-Kreismeisterschaften in Winnenden geworden. Zweite Plätze gab es für sie bei den U12-Kreismeisterschaften in Winterbach sowie bei den U14-Kreismeisterschaften in Winnenden für die 60-Meter-Hürden-Distanz und bei den U14-Regionalmeisterschaften in Nagold, wo sie beim 75-Meter-Lauf erfolgreich war.  Kim Ferber wurde im Weitsprung bei den U14-Kreismeisterschaften in Winnenden Erste. Einen zweiten Platz erzielte sie bei diesem Wettkampf über die 75-Meter-Distanz.
Bei den Regio-Nachwuchsmeisterschaften im Weitsprung ergatterte sie in Sindelfingen ebenfalls den zweiten Platz. Helen Groth hat bei den 2. Württembergischen Leichtahtletik-Hallenmeisterschaften für Menschen mit Handicap. einen 1. Platz im Kugelstoßen, einen 2. Platz über die 50-Meter-Distanz erzielt.
 
Armin Härle vom Eichenkreuz Schwaikheim ist für einen 2. Platz bei den Baden-Württembergischen 10-Km-Straßenlaufmeisterschaften und einen 4. Platz bei den Deutschen 10-Km-Straßenlaufmeisterschaften geehrt worden.
Martin Schäfer hat bei der Weltmeisterschaft im Hindernislaufen in Toronto als 30. die 3 Km-Kurzstrecke mit 15 Hindernissen und als 74. die Langstrecke mit 15 Km und 50 Hindernissen beendet.
Kai Würschum vom VfL Waiblingen wurde Vierter bei der Deutschen Meisterschaft im Crosslauf (U18), Zweiter mit der Mannschaft bei der Kreismeisterschaft im Waldlauf, Erster über 2000 Meter bei den Baden-Württembergischen Hindernismeisterschaften sowie jeweils Zweiter mit der Staffel über drei Mal 1000 Meter bei den Baden-Württembergischen und den Süddeutschen Meisterschaften.
Sein Bruder Timo Würschum belegte den 1. Platz mit der 4 Mal 100 Meter Staffel bei der Württembergischen Meisterschaft, vo er auch den 1. Platz über die 60 Meter Hüden erzielte. Bei Kreis- Mehrkampfmeisterschaften errang er 1. und 2. Plätze. Bei der Regionalmeisterschaft im Kugelstoßen wurde er Zweiter. Im gleichen Wettkamopf wurde er Erster mit der Staffel über die 4 Mal 100 Meter. Über diese Distanz wurde er ebenso Erster bei den Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften. Weitere Platzierungen: 2. Platz bei Württembergischen Meisterschaften über 80 Meter Hürden, 5. Platz bei Süddeutschen Meisterschaften über 80 Meter Hürden, 1. Platz bei Süddeutschen Meisterschaften über 4 Mal 100 Meter, 5. Platz bei Deutschen Meisterschaften über 80 Meter Hürden, 8. Platz bei den Deutschen Meisterschaften über 4 Mal 100 Meter.
Eine lange Liste mit Erfolgen konnte auch Rebecca Dürr von der Leichtathletikabteilung des VfB Stuttgart vorweisen: 1. Platz im Dreisprung bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven, 3. Platz im Dreisprung bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften, jeweils erste Plätze über die 60 Meter, die 200 Meter im Weitsprung und im Dreisprung bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren, und jeweils den 1. Platz über die 100 Meter, die 200 Meter, im Weitsprung und im Dreisprung bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren und den 1. Platz im Weitsprung bei den Regionalmeisterschaften der Aktiven.

Eiskunstlauf
Drei Eiskunstläuferinnen aus Schwaikheim, die beim tus Stuttgart trainieren, konnte Bürgermeister Gerhard Häuser auszeichnen. Celine Hagedorn hat den ersten Platz beim Achalm-Pokal in Reutlingen in der Kategorie „Freilaufen ohne Musik“ erzielt. Lara Penkert hat den Ersten Platz beim EBW-Nachwuchswettbewerb in der Kategorie Neulinge belegt.
Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften 2016 ist sie Zweite geworden und beim Eisemann-Pokal Dritte. Louisa Brand ist Erste bei den Baden-Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften in der Kategorie Anfänger geworden. Zudem erzielte sie erste Plätze beim Donau Cup und beim Hermann Kist Pokal, jeweils in der Kategorie Anfänger. Beim EBW-Nachwuchswettbewerb hat sie den dritten Platz belegt.

Tae-Kwon-Do

Auf eine ganze Reihe sportlicher Erfolge kann Kim Vivian zurückblicken, die beim Taekwondo Center Stuttgart trainiert. Sie ist in der weiblichen B-Jugend bis 47 Kilogramm Erste bei den Deutschen Meisterschaften in Ochsenhausen geworden. Der Titel war ihr auch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Biberach nicht zu nehmen. Bei den Württembergischen Meisterschaften in Stuttgart sowie bei der Internationalen Schwarzwald Open stand sie ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen. Ein zweiter Platz beim Internationalen Neckar Pokal sowie dritte Plätze beim Internationalen Park Pokal und bei den Austria Open der World Taekwondo Federation runden ihre Erfolge ab.
Vom Schwaikheimer Tae-Kwon-Do-Verein haben beachtliche Erfolge erzielt: Jacky Tran,  der Zweiter bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Leistungsklasse 1 bis 33 Kilogramm geworden ist, Despina Karamanli die bei den Frauen einen hervorragenden ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften in der Leistungsklasse 2 bis 59 Kilo belegt hat sowie beim Internationalen Rottenburger Neckar Cup ist sie Zweite geworden, und Elisabeth Christomidis, die in der Leistungsklasse 2 bis 68 Kilogramm ebenfalls einen zweiten Platz beim Internationalen Rottenburger Neckar Cup erreicht.

Radsport

Sehr erfolgreich waren auch die Sportler des RSV Schwaikheim. Zunächst die Erfolge der Rollkunstläuferinnen in der Disziplin Formation, Meisterklasse. Milena Killian, Charlotte Karger, Jana Killian und Isabel Jörg haben den 1. Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft, den 1. Platz bei der Württembergischen Meisterschaft und den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft erzielt. Isabel Jörg hat zudem im Einzellauf einen dritten Platz bei Württembergischen Meisterschaften erzielt. Lilli Schumm hat mit der Formation Meisterklasse einen hervorragenden Ersten und in der Kategorie Schülerin A den Dritten Platz bei der Württembergischen Meisterschaft belegt. Emely Oficirovic-Zapletan hat bei den Junioren in der Formation den 1. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften errungen und als Freiläuferin den 2. Platz bei der Württembergischen Nachwuchsmeisterschaft.
Über Titel und Platzierungen im Kunstradfahren freuen sich: Sarah Haag, die Zweite bei der Kreismeisterschaft (Junorin) geworden ist. Tijana Mahmutovic hat sich bei den Schülerinnen den 2. Platz verdient.
Die beiden Radballer Jonas Frank und Benjamin Mayer sind Staffelsieger in der U15-Staffel 3. geworden.
 
Tischtennis
Luca Maier, Gabriel Bundschuh, Nico Kriesten, Jakob Spellenberg, Simon Lars Maier, Luca Szauter
und Pascal Knappe vom TSV Schwaikheim haben in der Kreisklasse U18 in der Herbstrunde 2016/2017 den ersten Platz belegt.
Hermann Klay, ebenfalls vom TSV, ist Zweiter im Einzel bei den Senioren-Bezirksmeisterschaften 2017 und Erster im Doppel geworden, zusammen mit seinem Teamkollegen Christian Arnold vom SV Blau Weiss Beedenkirchen beim 5. Daniel-Mosch-Turnier in Viernheim.

Schwimmen
Martin Wunnerlich
hat das 24-Stunden Schwimmen in Freiberg am Neckar mit 57.100 Metern beendet und wird damit auf der Liste des Deutschen Schwimmverbands DSV-Arena 24 auf Rang 3 geführt.

Miniaturgolf

Die Damen-Mannschaft der SG Schwaikheim/Hilzingen. Hat in der Damenbundesliga-Süd den 2. Platz gemacht. Außerdem sind Sabine Hammerschmidt, Melanie Hammerschmidt, Bianca Raith und Karin Kellner Vierte bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften geworden.
Gestartet für den MGC Schwaikheim ist Melanie Hammerschmidt Weltmeisterin im Turniermodus Strokeplay und Weltmeisterin mit der Deutschen Damennationalmannschaft geworden.  Bianca Raith ist  Deutsche Vizemeisterin im System Eternit. In den Systemen Beton, Eternit sowie in der Kombination ist sie Württembergische Meisterin geworden. In diesen drei Systemen hat sich Karin Kellner den Württembergischen Vizemeistertitel verdient.
Julian Möhler ist dreifacher württembergischer Jugendmeister geworden, und zwar in der Kombination, im System Beton und im System Eternit. Sein Bruder Manuel Möhler hat in der Kombination den 3. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften belegt.
Ingo Ortner hat den 3. Platz sowohl in der Kombination als auch im System Beton in der Kategorie Senioren bei den Württembergischen Meisterschaften erzielt.

Hufeisenwerfen
Edith Baier
vom Spieleclub Schwaikheim heißt die alte und neue Europameisterin im Hufeisenwerfen in der Disziplin American. Den Titel hat sie in Mannheim geholt.

Allen Sportlerinnen und Sportlern noch einmal herzlichen Glückwunsch zu ihren hervorragenden Leistungen! Weiter so in der neuen Saison!

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwaikheim
Marktplatz 2 - 4
71409 Schwaikheim

Tel.: 07195 582-0
Fax: 07195 582-49

E-Mail schreiben

Redaktion

Die Inhalte werden von der Gemeinde Schwaikheim gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Verwaltung.
Tel.: 07195 582-23
Fax: 07195 582-49
E-Mail schreiben

Nachrichtenarchiv

Hier finden Sie ältere Meldungen, die früher ihren Platz auf der Startseite hatten.