Gemeinde Schwaikheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Im Freibad wird ab Herbst saniert

Im Schwaikheimer Freibad soll tüchtig saniert werden

Die Solarabsorberanlage zur Schwimmbadwasserbeheizung aus dem Jahr 1999 muss dringend erneuert werden. Die Befestigungen des Schlauchsystems auf der Dachfläche des Umkleidegebäudes sind nicht ausreichend sicher, so dass eine Inbetriebnahme der Anlage aus Gründen der Verkehrssicherheit bereits im letzten Jahr nicht vorgenommen werden konnte. Ersatzteile für die bisherigen Befestigungen sind auf dem Markt nicht mehr vorhanden.
Das Ingenieurbüro Zeeh, Schreyer + Partner hat gemeinsam mit der Verwaltung ein Planungskonzept für die Erneuerung und Modernisierung der technischen Anlagen für die Badewassererwärmung erarbeitet.
Es ist vorgesehen, eine Photovoltaikanlage mit einer Luftwasserwärmepumpe zu installieren, die mit dem bereits vorhandenen Gasheizkessel gekoppelt wird.
Durch eine Photovoltaikanlage kann etwa die Hälfte des Energiebedarfs der Wärmepumpe direkt auf dem Gelände produziert werden. Außerhalb der Freibadsaison liefert die PV-Anlage weiterhin Strom, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist und verkauft werden kann. Diese Erwärmungsvariante ist bilanziell nahezu CO2-neutral.

Die Bauleistungen werden in den nächsten Wochen nach VOB Teil A ausgeschrieben und die Maßnahme soll vor der Saison 2019 ausgeführt werden. Der Ausschreibung und den damit verbundenen Kosten für die Sanierung in Höhe von rund 115.000 Euro hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung zugestimmt.

Auch die Beckenfolie muss erneuert werden

Die Beckenfolie im kombinierten Schwimmer- / Nichtschwimmerbecken wurde im Frühjahr 2006 vor der Badesaison im Zuge der Beckenkopferneuerung aus Edelstahl erneuert. Im Laufe der letzten Jahre ist die Folie stark gealtert. Sie verliert durch das gechlorte Badewasser an Flexibilität, so dass es vermehrt zu Schadstellen in der Folie kommt. Die Risse entstehen vor allem an den stark beanspruchten Stellen, wie z. B. am Übergang der Kanten von der Boden- zur Wandfolie und an den Nähten. Die während dem Badebetrieb entstehenden Risse führen unweigerlich zu Wasserverlusten. Bei der Erneuerung der Beckenfolie muss auch das darunterliegende Vlies ausgebaut und erneuert werden. In diesem Zuge wird die Betonbodenplatte des Beckens auf eventuelle Schäden überprüft.
Die Bauleistungen wurden zwischenzeitlich ausgeschrieben und der Gemeinderat konnte den Auftrag in der letzten Sitzung zur Angebotssumme von rund 70.000 Euro an eine Firma aus Balingen vergeben. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2018 nach Abschluss der Badesaison durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwaikheim
Marktplatz 2 - 4
71409 Schwaikheim

Tel.: 07195 582-0
Fax: 07195 582-49

E-Mail schreiben

Redaktion

Die Inhalte werden von der Gemeinde Schwaikheim gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Verwaltung.
Tel.: 07195 582-23
Fax: 07195 582-49
E-Mail schreiben

Nachrichtenarchiv

Hier finden Sie ältere Meldungen, die früher ihren Platz auf der Startseite hatten.