Gemeinde Schwaikheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Tickets online kaufen - Zehnerkarten möglich

NEU seit 29.06.:
Ab sofort stehen wieder die beliebten 10er-Karten zur Verfügung. 
Damit sparen sich Normalzahler rund 10 Prozent. Das Einzelticket kostet in diesem Fall nämlich nur 3,60 Euro statt der üblichen 4 Euro. Wer ermäßigten Eintritt zahlt, kommt sogar noch günstiger davon. Statt 2,20 Euro muss er nur 1,80 Euro berappen, was einer Ersparnis von fast 20 Prozent entspricht.

Dennoch gelten auch für Inhaber einer Zehnerkarte: Der Freibadzutritt ist nur unter Pandemiebedingungen möglich. Und das heißt: Wer das Bad besuchen will, muss trotz Zehnerkarte seine Besuchszeiten vorher über das Online-System einbuchen. 
Der Schwimmbetrieb ist nur im Zwei-Schicht-Betrieb möglich: Von 9 bis 14 Uhr und von 15 bis 20 Uhr. Dazwischen wird das Bad gereinigt und desinfiziert.

Das Online-Ticketsystem ist direkt unter https://cm-access.de zu erreichen. 
Wenn man so will, gibt es dennoch einen kleinen Wehrmutstropfen, denn die Zehnerkarte ist nur online käuflich. Wer bisher seine Karten im Bürger- und Familienbüro geordert hat, kann wegen des fehlenden privaten Accounts leider keine Mehrfachkarte erwerben.

Hier geht es direkt zum Online-Ticket-System. 

Das Schwaikheimer Freibad ist seit Donnerstag, 18. Juni 2020 geöffnet. Wichtig ist, dass um eine Schlangenbildung an der Kasse zu vermeiden, Tickets nur online verkauft werden. Auch wird es heuer keinen Dauerkartenverkauf geben. Tickets können unter dem Link https://cm-access.de – und dort Schwaikheim auswählen -  gebucht werden. Das System ist selbsterklärend. Die Bezahlung erfolgt über das SEPA-Lastschriftmandat. Wer keine Möglichkeit hat, die Tickets online zu erwerben, erhält Rat und Tat im Rathaus unter Tel. 07195-582-22. 

Die wichtigsten Infos zusammengefasst: 

- Tickets können hier online gekauft werden.

- Wer sein Ticket im Rathaus kaufen möchte, gibt zu den regulären Öffnungszeiten an der Kommunikationssäule im Windfang des Haupteingangs die Nummer 22 ein.

- Der Schwimmbetrieb ist nur im Zwei-Schicht-Betrieb möglich: Von 9 bis 14 Uhr und von 15 bis 20 Uhr. Dazwischen wird das Bad gereinigt und desinfiziert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bis zur letzten Sekunde haben sich die Kommunen in Baden-Württemberg auf Änderungen der Corona-Verordnung für Sportstätten des Landes einstellen müssen. "Tatsächlich war es auch bei uns so, dass wir die maximalen Besucherzahlen fertig berechnet hatten, als nachträglich plötzlich eine neue Berechnungsgrundlage ins Haus flatterte", berichtet René Schray. Der stellvertretende Kämmerer ist im Schwaikheimer Rathaus für das Freibad zuständig. "Nun ist aber alles fertig und wir konnten bereits am frühen Morgen das Bad endlich öffnen", sagt er sichtlich erleichtert.
Dass die Saison 2020 alles andere als gewöhnlich verlaufen wird, lässt sich nicht nur an dem außerordentlich späten Eröffnungstermin ablesen. So wird beispielsweise auf den beliebten Vorverkauf verzichtet. In diesem Jahr wird es also weder Dauerkarten noch Zehnerkarten geben. Wer noch nicht aufgebrauchte Zehnerkarten aus dem vergangenen Jahr besitzt, muss sie aber nicht gleich wegwerfen. "Diese behalten ihre gesetzlich vorgeschrieben Gültigkeit, die nach Ablauf von drei Jahren zum Ende des Kalenderjahres verfällt, in dem die Karten gekauft wurden", so Schray. Auch werden keine Eintrittskarten an der Kasse im Freibad zu lösen sein, weil Menschenansammlungen unbedingt verhindert werden sollen. "Stattdessen können sich die Besucher ihr Ticket online kaufen." Wer die Schwaikheim-App auf seinem Smartphone installiert hat, kann das ganz bequem am Mobilgerät machen. Aber der Service wird selbstverständlich auch über die Homepage der Gemeinde angeboten. "Und wer auf beides nicht zugreifen kann, bekommt die Tickets auch im Rathaus ausgedruckt", so der stellvertretende Kämmerer. Dazu müssen Bürgerinnen und Bürger an der Kommunikationssäule im Eingangsbereich des Hauptgebäudes die Nummer 22 wählen. Der entpsrechende Mitarbeiter kommt dann persönlich herunter, um den Kaufvorgang abzuschließen. Das Ticket kann dann bar oder per Karte bezahlt werden. Bitte beachten: Wer ins Rathaus will, muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Beim Online-Kauf werden die Tickets bis zu einer Woche vorher freigeschaltet. Das bedeutet, wer beispielsweise Sonntags baden gehen möchte, kann frühestens am Montag davor seine Eintrittskarte digital lösen. Ende des Online-Verkaufs ist eine Stunde vor Ende des jeweiligen, weiter unten beschriebenen Zeitfensters. Abgebucht wird in diesem Fall über das SEPA-Lastschriftverfahren.
Überhaupt ist der Freibadeintritt mit einigen Hürden verbunden, die von der Corona-Verordnung vorgegeben sind. So wird, um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten, ein Platzbedarf von 10 Quadratmetern pro Person angenommen. Da die Liegewiese im Schwaikheimer Bad eine Fläche von 2000 Quadratmeter aufweist, bedeutet dass, es dürfen sich maximal 200 Gäste gleichzeitig im Bad aufhalten. Weitere Einschränkungen gibt es in den Becken. Weil im Schwimmerbecken Bahnen eingezogen werden müssen, kann dort nicht die reine Quadratmeterzahl zur Berechnung herangezogen werden. Stattdessen dürfen maximal 16 Personen gleichzeitig in das kühle Nass. Im Nichtschwimmerbecken dürfen sich 87 Personen gleichzeitig tummeln und im Planschbecken sind schließlich zwölf Badenixen und Wassermänner gleichzeitig erlaubt. Anders als üblich wird es auch nur einen Einstieg und einen Ausstieg in die Becken geben, um Begegnungsverkehr zu vermeiden. 
Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr ist, dass der Badespaß nur im "Schichtbetrieb" möglich ist. Für die erste Gruppe ist das Bad von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Dann ist eine Stunde lang Pause, in der das Bad gründlich gereinigt und desinfiziert wird. Die zweite Schicht beginnt also um 15 Uhr und endet um 20 Uhr. 
"Leider können wir zu diesen Zeiten auch nicht den gewohnten Service anbieten", erklärt René Schray. So müssen die großen Duschen abgeschaltet bleiben. Die Toiletten werden zwar geöffnet, wo es nötig ist aber Abstände eingezogen. Außerdem stehen den Badegästen lediglich die Einzelkabinen zur Umkleide zur Verfügung. "Auch können wir die Schließfächer zunächst leider nicht frei geben, das werden wir jedoch überprüfen, sobald uns erste Erfahrungen aus dem Badealltag vorliegen", so Schray.
Ebenfalls die ersten Erfahrungen möchten die Kioskbetreiber abwarten. Sprich, zur Badöffnung am heutigen Donnerstag wird deren Angebot nicht zur Verfügung stehen. Mit eingeschränktem Angebot kann dies aber in den kommenden Wochen sehr wohl der Fall sein.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwaikheim
Marktplatz 2 - 4
71409 Schwaikheim

Tel.: 07195 582-0
Fax: 07195 582-49

E-Mail schreiben