Gemeinde Schwaikheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Rathaus wurde erneut zur Galerie

Das vorletzte Novemberwochenende stand ganz im Zeichen der Kunst

Die Schwaikheimer Künstlerausstellung könne mit Fug und Recht als Kultveranstaltung bezeichnet werden, sagte Bürgermeister Gerhard Häuser zur Eröffnung der dreitägigen Veranstaltung am vergangenen Freitagabend im gut besuchten Sitzungssaal des Rathauses. "Immerhin ist es die 35. Schau, die von der Gruppe auf die Beine gestellt wird", ergänzte das Rathausoberhaupt. Inzwischen schauen sich jährlich mehr als 200 Kunstliebhaber die Exposition an. "Über das anhaltend große Interesse an der Kunst in unserer Gemeinde freue ich mich sehr", so Häuser.

In seiner Begrüßung verwies der Rathauschef auf die strengen Regeln, die sich die Künstlergruppe selbst auferlegt hat. So dürfen nur Werke präsentiert werden, die der Öffentlichkeit noch nie zuvor gezeigt wurden. Zum überwiegenden Teil stammen die Arbeiten darum aus dem laufenden Jahr. "Ich stelle damit die ungeprüfte Behauptung in den Raum, dass wir in Sachen Premierendichte kreisweit eine Spitzenposition einnehmen dürften", sagte ein sichtlich gut aufgelegter Gerhard Häuser. Er dankte den 30 Künstlerinnen und Künstler damit für rund 150 ausgestellte Zeichnungen, Gemälde, Fotografien, Kaligrafien und Skulpturen. 

Auch die Jugendgruppe zeigte sich im vergangenen Jahr wieder sehr produktiv. Im Foyer des Sitzungssaales war eine Auswahl ihrer Kunst zu sehen, die an zehn Malnachmittagen entstanden ist. Aktuell nutzen die Jugendlichen dafür das Atelier in der Eichendorffschule. Eingehende Spenden von der Gemeinde Schwaikheim, von Paula Vollmer, der Paula-und-Jakob-Korell-Stiftung sowie von den Künstlern kommen ausschließlich der Jugendarbeit zugute. "Damit sind die nächsten 35 Jahre Schwaikheimer Kunstausstellung hoffentlich gesichert", wünschte sich das Gemeindeoberhaupt.

Zumal mit Julia Fraschka erstmals eine Jugendliche in die Künstlergruppe gewechselt ist. Diese kann sich gleichwohl über einen Mitgliedermangel nicht beklagen. Derzeit nehmen 60 Künstlerinnen und Künstler das Angebot wahr. Trotzdem verzichtete Bürgermeister Gerhard Häuser nicht darauf, den alljährlichen Hinweis zu geben: "Die Kurse und Workshops stehen Gästen offen, die Teilnahme verpflichtet nicht zur Mitgliedschaft!"

Der besondere Dank galt an diesem Abend Rainer Hofmann, dem Vorsitzenden der Künstlergruppe, der nicht nur selbst gerne zu Papier und Pinsel greift, "sondern auch maßgeblich zum anhaltenden Erfolg der Künstlerschau beiträgt", so Häuser. Mit der Verpflichtung von Inga Hornung und Thuc-An Mai hat der Vorsitzende ein weiteres Mal ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Musik bewiesen. Die beiden Musikstudentinnen haben moderne Songs mit Gesang, Gitarre und Violine interpretiert und ihnen so einen ganz neuen Anstrich verpasst.

Die Besucher dürfen sich also schon auf die Schau im kommenden Jahr freuen. Dann, so viel hat Bürgermeister Gerhard Häuser schon einmal verraten, werden die in der von Hannelore Müller geleiteten Gruppe entstandenen Kaligrafien einen Schwerpunkt bilden. 

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwaikheim
Marktplatz 2 - 4
71409 Schwaikheim

Tel.: 07195 582-0
Fax: 07195 582-49

E-Mail schreiben

Redaktion

Die Inhalte werden von der Gemeinde Schwaikheim gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Verwaltung.
Tel.: 07195 582-23
Fax: 07195 582-49
E-Mail schreiben

Nachrichtenarchiv

Hier finden Sie ältere Meldungen, die früher ihren Platz auf der Startseite hatten.