Gemeinde Schwaikheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Zum Tod unseres Bürgermeisters

Gerhard Häuser ist tot. Auch eine Woche, nachdem diese schreckliche Nachricht die Runde machte, sind diese Worte kaum zu fassen. Der Tod des 57-Jährigen hat eine große Bestürzung ausgelöst unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, unter den Weggefährten des langjährigen Bürgermeisters, aber auch unter den Bürgerinnen und Bürgern. Die Gemeinde hat die bedeutende Persönlichkeit verloren, die die Geschicke Schwaikheims in den vergangenen 27 Jahren geprägt hat. Er war die treibende Kraft hinter zahlreichen Projekten, welche die Gemeinde heute bereichern. Von einzelnen Kritikern hat er sich dabei nie beirren lassen. Gerhard Häuser war ein Bürgermeister, der das Wohl der Gemeinde fest im Blick hatte. Dafür entwickelte er seinen Ehrgeiz, dafür nahm er viele Mühen auf sich, dafür brachte er mehr als einmal ein unbändiges Durchsetzungsvermögen auf.

Das war seine Auslegung der Gemeindeordnung Baden-Württemberg, die den Bürgermeister mit einer besonders starken Stellung als Leiter der Verwaltung, Repräsentant seiner Kommune und Vorsitzenden des Gemeinderates ausstattet. Eine Herkulesaufgabe, die Gerhard Häuser zumindest nach außen hin leicht zu stemmen schien.

Als Leiter der Verwaltung verließ er sich auf die fachliche Expertise seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, was diese sehr wohl zu schätzen wussten. Er unterstützte eigene Initiativen und öffnete die Tür zu seinem Büro weit, wenn man sich mit Problemen, mit Sorgen und Nöten oder schlicht Rat suchend an ihn wandte.

Die kommunalen Interessen der Gemeinde vertrat Gerhard Häuser unter anderem im Gemeindeverwaltungsverband Winnenden, dem Gemeindetag Baden-Württemberg, ab 2004 im Kreistag und seit 2009 im Verwaltungsrat der Kreissparkasse Waiblingen. Seine Kollegen schätzten ihn dort als feinsinnigen Gesprächspartner, aufrechte Persönlichkeit, versierten und zuverlässigen Kommunalpolitiker mit Herzblut und großem Sachverstand. Ganz besonders am Herzen lag Gerhard Häuser als Repräsentant der Gemeinde Schwaikheim der Austausch mit der französischen Partnergemeinde Gorron. Stehen diese einst von Kriegsheimkehrern initiierten Partnerschaften insbesondere mit Frankreich doch im Zeichen der Völkerfreundschaft und der Bewahrung des Friedens. Für die Schwaikheimer Jungen und Mädchen war Gerhard Häuser ein nahbarer oberster Vertreter der Gemeinde: Wenn sie mit ihren Schulklassen das Rathaus besuchten, nahm sich der Hausherr Zeit, ihnen alles zu zeigen und zu erklären. Und im Sommerferien-Programm ließ es sich Gerhard Häuser nicht nehmen, alljährlich einen Programmpunkt selbst zu bestreiten und mit einer Gruppe den Flughafen Stuttgart zu besichtigen.

Zu Konflikten kann vor allem die dritte Funktion des Bürgermeisters führen, der Vorsitz im Gemeinderat. Denn auch dem Gremium räumt das Regelwerk weitreichende Rechte ein: Es legt die Befugnisse des Bürgermeisters fest, entscheidet über alle wichtigen Angelegenheiten und kontrolliert Bürgermeister und Verwaltung. Schon bald nach seinem Amtsantritt im Jahr 1994 war Gerhard Häuser gefordert, dieses Machtverhältnis in Balance zu halten. Seine Positionen vertrat er standfest, stets verbindlich und nie mit lauten Worten. Wer für etwas einsteht, ruft damit Kritiker auf den Plan. Öffentliche Missbilligungen und Nörgeleien nahm Gerhard Häuser hin, wohlwissend, nicht immer alle überzeugen zu können. Denn er konnte sich auf seinen großen Rückhalt in der Schwaikheimer Bevölkerung berufen, die ihn 2002, 2010 und 2018 auch gegen Gegenkandidatinnen und -kandidaten wiederwählte.

Dieses langjährige Wirken wird Schwaikheim auch in Zukunft prägen. Augenfällig wird dies in den zahllosen wegweisenden Projekten, die die Gemeinde unter Gerhard Häuser verwirklichte. Dazu gehören der Bau der Kindergärten Brunnenstraße (1996), Jakob-Korell (2002) und Kinderhaus Badstraße (2011) ebenso, wie die Wohngebiete Grundwiesen (1998), Kürräcker (2005) und Heiße Klinge (2019) sowie das Gewerbegebiet Klingwiesen (2002) und die Weiterentwicklung der Schule zu einer Gemeinschaftsschule und die stetige Weiterentwicklung der Gemeindebücherei. Für eine hohe Lebens- und Aufenthaltsqualität der Schwaikheimerinnen und Schwaikheimer entstanden unter anderem die Skater-Anlage (2000) der Kunstrasen-Sportplatz (2002) im Freizeitzentrum und weitere Sportanlagen, die Veranstaltungsreihe „Kultur mit Biss“ (seit 2010), und natürlich das mit 24 Millionen Euro größte Projekt in der Geschichte Schwaikheims: Das Wohn- und Geschäftszentrum „Neue Mitte“. Dafür hatte er sich persönlich mit Nachdruck eingesetzt, sodass die „Neue Mitte“ dauerhaft mit seinem Namen verbunden bleiben wird. Deren Eröffnung war zugleich Gerhard Häusers letzter feierlicher öffentlicher Auftritt, der Corona-bedingt nur mit einem kurzen Fototermin begangen werden konnte. Für seine Verdienste erhielt Gerhard Häuser bereits bei seiner Amtseinsetzung in die vierte Amtszeit und sein 25-Jahres-Dienstjubiläum im März 2019 die Bürgermedaille der Gemeinde Schwaikheim.

Ob Feuerwehr, Musikerinnen und Musiker oder Künstlerinnen und Künstler – Gerhard Häuser setzte sich für die Ehrenamtlichen und Aktiven im Ort ein, die doch alle gemeinsam ein lebenswertes Miteinander schaffen und bereichern. Die Sportler fanden in dem Fußballspieler, Läufer und Rennradler Gerhard Häuser stets einen zugewandten Sportskameraden. Man könnte diese unvollständige Aufzählung fortsetzen und müsste dennoch mit dem Versuch scheitern, mehr als ein viertel Jahrhundert des Wirkens eines engagierten Bürgermeisters wie Gerhard Häuser in einem so kleinen Rahmen umfassend darstellen zu wollen.

Der plötzliche und tragische Verlust dieser prägenden Persönlichkeit  gebietet es der Gemeinde, sich vor der Lebensleistung Gerhard Häusers in Dankbarkeit zu verneigen. Für die Angehörigen und Freunde bedeutet der Tod eines geliebten Menschen einen tiefen Einschnitt und große Trauer. Sie denken daran, was Gerhard Häuser ihnen bedeutet hat und was sie von seinem Denken und Wirken mit in ihr weiteres Leben nehmen möchten. In diesen Erinnerungen, die wir alle an Gerhard Häuser haben, wird er weiterleben.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwaikheim
Marktplatz 2 - 4
71409 Schwaikheim

Tel.: 07195 582-0
Fax: 07195 582-49

E-Mail schreiben

Redaktion

Die Inhalte werden von der Gemeinde Schwaikheim gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Verwaltung.
Tel.: 07195 582-23
Fax: 07195 582-49
E-Mail schreiben

Nachrichtenarchiv

Hier finden Sie ältere Meldungen, die früher ihren Platz auf der Startseite hatten.